ERP Software ERP Software

Der Größte unabhängige ERP-Software Vergleich

Ich suche eine Softwarelösung für...

  • kostenloses Online-Matching mit über 100 Kriterien
  • über 800 ERP-Software Lösungen
  • gratis PDF-Report mit allen wichtigen Anbieter-Infos

So finden sie die richtige Software...


Prozessanalyse

Die Prozessanalyse ist ein Instrument zur ständigen Verbesserung von produzierenden Bereichen eines Unternehmens. Der Begriff stammt aus dem Bereich Qualitätsmanagement. Die Prozessanalyse kann auf jegliche Art von Abläufen angewendet werden, die innerhalb eines Betriebes stattfinden. Betrachtet man hierbei das entsprechende Unternehmen global, findet lediglich ein Hauptprozess statt, der den unternehmerischen Input in den jeweils von Kunden geforderten Output wandelt. Geht man bei dieser Betrachtung jedoch ins Detail, wird relativ schnell ersichtlich, dass dieser eine Hauptprozess sich aus vielen kleineren Teilgeschäftsprozessen zusammensetzt. Bei dieser Betrachtungsweise ist lediglich zu beachten, dass ein abgeschlossener Prozess jeweils einen definierten Input und einen definierten Output aufweist, wobei der Output dann wiederum den Input für den folgenden Prozess darstellt. Ziel bei der Prozessanalyse in einem Unternehmen ist immer die Optimierung der ganzheitlichen unternehmensspezifischen Prozesslandschaft. Analysiert werden daher nicht nur die einzelnen Teilprozesse, sondern vielmehr deren Störfaktoren.

Nach der Prozessanalyse

Werden bei der Prozessanalyse Teilprozesse spezifiziert, welche von vorab festgelegten Zielgrößen(z.B. bestimmte Durchlaufzeiten in Produktionsschritten) in ihrem Output abweichen, ist hier ein Ansatzpunkt zur Verbesserung gefunden. An diesem Punkt kann umgehend mit einer Verbesserungsmaßnahme angesetzt werden.

Prozessanalyse

Simone Hainz / pixelio.de

So wird mit allen Teilprozessen verfahren, bis zum Abschluss der Prozessanalyse des gesamten Unternehmensablaufes. Ist die Prozessanalyse abgeschlossen und wurde die größtmögliche Menge an Störfaktoren analysiert, können Maßnahmen zur Verbesserung eingeleitet werden, also das Prozessmanagement. Ziel ist hier wieder die Verbesserung der Teilprozesse, selbstredend unter Beachtung des Erhaltens von fehlerfreien Schnittstellen innerhalb der einzelnen Teilprozesse. Abschließend wird ein Probelauf durch die komplette Prozesslandschaft des Unternehmens gefahren um den Erfolg der eingeführten Maßnahmen zu überprüfen. Bei weiterhin auffallenden Problematiken soll auf Basis der bereits vorliegenden Prozessanalyse weiterhin an Maßnahmen zur Verbesserung gearbeitet werden.