ERP Software ERP Software

Der Größte unabhängige ERP-Software Vergleich

Ich suche eine Softwarelösung für...

  • kostenloses Online-Matching mit über 100 Kriterien
  • über 800 ERP-Software Lösungen
  • gratis PDF-Report mit allen wichtigen Anbieter-Infos

So finden sie die richtige Software...


Workflow Management

Heute weiß man, dass der strategieorientierte Einsatz von IuKTechnologien wesentlich zum Erfolg einer Firma beiträgt. Die Geschäftsprozeßmodellierung versucht, Reorganisations- und Erneuerungskonzepte auszuschöpfen. Aus Effizienzgründen strebt man eine weitgehende Computerunterstützung der Prozeßausführung an – dies hat allerdings Folgen. Spezielle Steuerungssoftware, sogenannte Workflow-Management-Systeme Softwares werden vorausgesetzt.

Der Weg zum besseren Workflow Management

Die automatisierte Ausführung von Geschäftsprozessen durch eines eine verfeinerte Spezifikation der Prozesse wird beim Workflow-Management vorausgesetzt. Genauestens festgelegte Prozesse werden als Workflow bezeichnet. Während sich das Prozeß-Management mit strategischen Handlungen auseinandersetzt, beschäftigt sich das Workflow-Management mit der Koordination präziser Arbeitsabläufe bzw. regelt und definiert die operativen Arbeitsprozesse. Die Computerunterstützung läuft meist mit dem Workflow-Management einher. Gegenstand der Organisationsgestaltung sind die aufbauorganisatorischen Veränderungen, die sich aus der Computerunterstützung von Arbeitsabläufen und dem Workflow-Management ergeben. Die Begriffe „Geschäftsprozeß“ und „Workflow“ sind eng miteinander verbunden. „Geschäftsprozesses“ bedeutet in englischer Form „Business Process“. Gelegentlich werden auch die Begriffe des Geschäftsprozesses und des Workflows gleichgesetzt. Der Begriff „Workflow“ bedeutet wörtlich übersetzt „Arbeitsfluß“. Der Workflow muss als Input und Regelwerk für die Steuerung durch ein Workflow-Management-System verwendbar sein.

Workflow Management

Rainer Sturm / pixelio.de

Der Workflow als verfeinerter Geschäftsprozeß gilt als Zerlegung von Teilprozessen bzw. detailliertere Aufgabenketten, welche sich unter anderem computergestützt ausführen lassen. Workflows sind zum Beispiel bei der Bearbeitung von Kreditanträgen bei Banken essentiell. Bei einem teilautomatisierten Workflow wird dagegen die Ausführung oder die Steuerung der Arbeitsschritte teilweise von Führungskräften oder auch von Mitarbeitern getätigt. Ein zusammengesetzter Workflow besteht aus einem oder mehreren Workflows. Workflow Management dient der Konkretisierung von Arbeitsschritten hinsichtlich der verschiedenen Arbeitsverfahren und der technologischen und personellen Ressourcen.