ERP Software ERP Software

Der Größte unabhängige ERP-Software Vergleich

Ich suche eine Softwarelösung für...

  • kostenloses Online-Matching mit über 100 Kriterien
  • über 800 ERP-Software Lösungen
  • gratis PDF-Report mit allen wichtigen Anbieter-Infos

So finden sie die richtige Software...


Supply Chain Management

Supply Chain Management ist das zentrale Element, sämtliche Beschaffungsaktivitäten von der Auswahl des Lieferanten bis zum Absatz der Produkte an den Endkunden in einem Unternehmen zu optimieren, zu steuern und den Gesamtfluss effizient und kostengünstig zu gewährleisten. Im Wesentlichen strukturiert sich Supply Chain Management in operative, taktische und strategische Aufgabenbereiche mit unterschiedlichen Problemstellungen. Effizienz auf operativer Ebene und Effektivität auf strategischer Ebene bilden die Eckpunkte des modernen Supply Chain Management. Schlüsselthemen der operativen und taktischen Bereiche sind Kostenreduzierung über Standardisierung, stetige Kontrolle und Verbesserung von Material- und Servicequalität sowie kontinuierliche Weiterentwicklung der Beschaffungsprozesse.

Einsparen mit Supply Chain Management

Die strategische Ausrichtung des Supply Chain Management liegt im Erzielen von nachhaltigen Einsparungen in der gesamten Beschaffungskette und der fortlaufenden Optimierung der Lieferantenbasis über klar definierte Beschaffungskonzepte (z.B. „Make or Buy“ Entscheidungen). Beschaffungsmarktforschung- und Analyse, Lieferantenentwicklungspläne mit klaren Meßkriterien, regelmäßige Leistungskontrollen und gesunder Wettbewerb innerhalb der bevorzugten Lieferantenbasis („preferred supplier“ Konzepte) sind hierfür zentrale Steuerelemente.

Supply Chain Management

Rainer Sturm / pixelio.de

Dabei wird kontinuierlich das Ziel verfolgt, mit einer möglichst geringen Anzahl von Lieferanten ein Maximum des Beschaffungsvolumens abzudecken. Über die Realisierung von Synergieeffekten kann dabei ein wertvoller Beitrag zur Verbesserung der Unternehmenskostenstruktur erreicht werden. Der regelmäßige Austausch mit Endkunden liefert ebenfalls wichtige Informationen hinsichtlich des Beschaffungsverhaltens in der Organisation. Optimierungen innerhalb der Wertschöpfungskette (Workflow Management) führen zu signifikanten Wettbewerbsvorteilen in einem verbesserten Angebotsverhalten gegenüber Kunden. Dies gilt für eine lokale, regionale oder globale Ausrichtung der Beschaffungsfunktion. Im Idealfall ist Supply Chain Management die Symbiose aus Supplier Relationship Management (Lieferantenmanagement) und Customer Relationship Management (Kundenmanagement).